Seniorenzentrum St. Elisabeth
Eine Einrichtung der Carl von Heß Sozialstiftung Hammelburg

Landwirt von ganzem Herzen

Landwirt von ganzem HerzenHeinz Schmitt hat den väterlichen Betrieb mit 25 Hektar Land übernommen. Heute sind es 2500 in Bayern, Thüringen und vor allem Sachsen-Anhalt. Die Anfangszeit in der Ex-DDR war abenteuerlich.

"Es gibt fast nichts, was ich nicht gemacht habe in meinem Leben. Nur im Gefängnis war ich noch nicht"

Weiterlesen auf Mainpost,de

Marionettentheater begeistert gleich doppelt

Marionettentheater begeistert gleich doppelt
Einen Ausflug in die Welt der Märchen haben die Bewohner und Mieter der Häuser Kloster St. Michael (Juliusspital) und Seniorenzentrum St. Michael gemacht. Die Brüder Robert und Josua Grünholz vom Saarländischen Marionettentheater sind für ein Gastspiel nach Münnerstadt gekommen und haben Erinnerungen an Kindertage geweckt.

Weiterlesen auf MainPost

Ein Frühlingsfest mit vielen Pflanzen

Das traditionelle Frühlingsfest im Seniorenzentrum St. Elisabeth lockte wieder zahlreiche Gäste an.

Ein Fruehlingsfest mit vielen PflanzenVerbunden war es wieder mit mit der Pflanzentauschbörde des Obst- und Gartenbauvereins Münnerstadt.
Ein reichhaltiges Angebot an Pflanzen fanden die Gäste im Pavillon des Seniorenzentrums. Blumen- und Gartenfreunde, unter anderem aus Reichenbach, Fridritt, Wollbach, Burghausen, Nüdlingen und Althausen fanden anerkennende Worte für die Pflanzentauschbörse, die der heutige Ehrenvorsitzende Karl Beudert 2002 ins Leben gerufen hat und die inzwischen fester Bestandteil des Frühlingsfestes im Seniorenzentrum ist.

Weiterlesen auf Main-Post

Britta Bildhauer ist neue Vorsitzende

Neuwahlen beim Freundeskreis Seniorenzentrum St. Elisabeth – Förderkreis gibt praktische und finanzielle Hilfe

Britta Bildhauer ist neue VorsitzendeBritta Bildhauer ist die neue Vorsitzende des Freundes- und Unterstützerkreises „Seniorenzentrum St. Elisabeth“. Die Aufgabe zu übernehmen, sei für sie auch eine Herzensangelegenheit, betont die Münnerstädter Stadt- und Kreisrätin. „Ich kenne das Haus recht gut, und der Förderkreis ist eine gute Sache.“

Britta Bildhauer übernimmt das Amt von Renate Schiefer, die im Haus gleichzeitig die Pflegedienstleitung innehat. Sie und Heimleiterin Monika Müller begrüßten es, dass die neue Vorsitzende nun wieder von außen kommt. Sie freuten sich auf eine gedeihliche Zusammenarbeit.

Weiterlesen auf Mainpost vom 11.03.2015

Abendessen mit Henry Kissinger

Abendessen mit Henry KissingerLeo Pfennig erzählt aus seinem Leben

Nein, es war kein Politischer Aschermittwoch im Erzählcafé des Seniorenzentrums St. Elisabeth, in dem Stadtrat Leo Pfennig (CSU) aus seinem Leben erzählte. Der Vortrag stand deshalb unter dem Titel „Alles, nur keine Kommunalpolitik". Der überaus große Zuspruch der Zuhörer erwartete aber wohl doch einige Aussagen aus der Stadtratsarbeit, aber Leo Pfennig erteilte gleich zu Beginn solchen Hoffnungen eine Absage.

Weiterlesen auf Mainpost vom 20.02.2014

Surrealistische Kalenderblätter

Surrealistische KalenderblaetterDie Kleine Galerie im Seniorenzentrum St. Elisabeth zeigt bis 20. Februar jeweils während der allgemeinen Öffnungszeiten eine Serie Kalenderblätter aus der Kunstepoche des Surrealismus.

Weiterlesen:Main-Post vom 28.01.15

Regina Rinke hat ihre Ruanda-Mission noch nicht erfüllt

Regina Rinke hat ihre Ruanda-Mission noch nicht erfuelltAuf großes Interesse stieß der Vortrag von Regina Rinke (Wildflecken) im Erzählcafe des Seniorenzentrums St. Elisabeth. Die Ehrenpräsidentin des Rhönklubs und ehemalige Lehrerin berichtete über ihre Erfahrungen beim Bau einer von ihr initiierten Schule in Gahunga in Ruanda (Afrika).

Die Bauzeit betrug nur ein Jahr, und am 12. März 2014 wurde die Schule mit einem großen Dorffest eingeweiht. Regina Rinke hinterließ mit Lichtbildern und lebhaften Schilderungen von Land und Leuten in Ruanda bei den Zuhörern starke Eindrücke. Zu diesem ungewöhnlichen Einsatz beim Bau einer Schule in Ruanda, unterhalb des Äquators in der Nähe des Viktoriasees, hatten laut Rinke mehrere Umstände geführt. Dazu gehörte die Krankheit ihres Mannes nach 50 Jahren Ehe.

Artikel MainPost vom 25.11.2014

Fremde Menschen in ihrer Umwelt

Fremde Menschen in ihrer Umwelt Die Kleine Galerie im Seniorenzentrum St. Elisabeth zeigt bis Mitte November Fotografien aus dem Archiv des künstlerischen Leiters der Galerie, Horst Kreutz, aus der Zeit der analogen Fotografie.

Das Schwerpunkt-Thema lautet "Menschen in ihrer Heimat". Geöffnet ist die Kleine Galerie täglich von 10 Uhr bis 18 Uhr. Die Exponate zeigen Menschen aus Nepal, Jordanien, Pakistan, Ägypten und der Schweiz.

Artikel Main-Post vom 09.10.2014

Malen mit der Schere

Ingrid Dietz zaubert filigrane Kunstwerke aus Papier mit der Schere. Die Schnitte sind in der Kleinen Galerie zu sehen.

Malen mit der SchereZur Eröffnung der Sommerausstellung in der Kleinen Galerie im Seniorenzentrum St. Elisabeth "Am Wegesrand - Scherenschnitte von Ingrid Dietz" waren 40 Kunstliebhaber erschienen. Beim Betrachten der 18 Kunstwerke kamen sie aus dem Staunen ob der Präzision der filigranen Details nicht mehr heraus. Als sie auch noch eine Demonstration der Scherenschnitt-Künstlerin aus Pfedelbach (Hohenlohekreis / Baden-Württemberg) miterlebten, die mit wenigen Handbewegungen, aber präziser Schnittführung schnell einmal ein balzendes Vogelpärchen aus einem Blatt schwarzen Papieres hervorzauberte, war die Hochachtung vor der Künstlerin groß. "Man könnte die Vögel beinah singen hören, betrachtet man sie genauer, sagte eine Besucherin, als sie das kleine Kunstwerk kurz in Händen hielt.

Artikel Main-Post vom 22.07.2014

Die gute Seele im St. Elisabeth

Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten für Hildegunde Novak

Die gute Seele im St ElisabethEs dürfte nicht allzu oft vorkommen, dass jemand in den Ruhestand geht, nur um an gleicher Stelle fortan ehrenamtlich tätig zu sein. Bei Hildegunde Novak war es so. Die ehemalige Oberschwester im Kreiskrankenhaus und späteren Alten- und Pflegeheim St. Elisabeth ging im Januar 1998 in ihren Ruhestand.

 Artikel Main-Post vom 07.05.2014

 

Kontakt

Seniorenzentrum St. Elisabeth
Seminarstr. 9
97702 Münnerstadt
(09733) 8124-0
(09733) 8124-49

Stellenangebote

Wir sind immer interessiert an qualifizierten Pflegekräften.

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, können Sie auf unserem Stellenmarkt unsere offenen Stellenanzeigen einsehen und sich auch direkt bewerben.

bad kissingen land

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.